10.11.2021

Ausbildung am mobilen Pegel

m THW sind in einigen Ortsverbänden mobile Hochwasser Pegel (MHP) disloziert. Diese werden eingesetzt, um im Einsatzfall Wasserstandsdaten zu erfassen. Hierdurch können beispielsweise Rückschlüsse erlangt werden, ob die Tendenz des Wasserstands fallend oder steigend ist.

Auch wenn es im Ortsverband Münster einen solchen Trupp nicht gibt, so ist dieses Thema doch Bestandteil der Ausbildung in der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung. Hierfür trafen sich zehn Helferinnen und Helfer an ihrem regulären Dienstabend und fuhren nach Münster-Einen. Dort befindet sich eine Pegelmessstation des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Durch einen Helfer des Technischen Zugs konnte dort eine Einweisung in die fest verbaute Messtechnik vor Ort gegeben werden. Nach einer ersten Schätzung der Fließgeschwindigkeit der Ems, konnten die Helferinnen und Helfer ihre Schätzung mit einem Strömungsmesser validieren. Anschließend wurde ein mobiler Hochwasser Pegel in die Ausbildung eingebunden. Neben der Technik wurde auch das sichere Arbeiten am Wasser ausgebildet. Der Ortsverband Münster dankt dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz für die Bereitstellung der Technik und die Ermöglichung dieser Ausbildung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: